B¨rger Stiftung Ostholstein

NOTRUF OSTHOLSTEIN

 

Die Frauenberatungsstelle und der Notruf Ostholstein e.V. haben zwei Fachberatungen in Eutin und Neustadt mit dem Schwerpunkt der Anti-Gewalt-beratung. Der Notruf Ostholstein ist eine staatlich anerkannte Fachberatungsstelle nach § 201 LVwG zur Sicherstellung des Beratungsangebotes nach polizeilicher Wegweisung. Innerhalb von 24 Stunden erhält eine von häuslicher Gewalt betroffene Frau eine Beratung, wenn sie es wünscht. Als Beratungsstellen in einem ländlichen Flächenkreis werden regelmäßig ambulante Beratungen in Burg auf Fehmarn, in Oldenburg und Heiligenhafen angeboten. Dadurch erhöht sich der Bekanntheitsgrad der Beratungsstelle.

In Eutin hat sich die Zusammenarbeit mit Horizonte e.V. bewährt. Es wird eine Jahresgruppe für Frauen mit Behinderungen durchgeführt. In Neustadt hat sich eine gute Zusammenarbeit mit mitten-drin e.V., Oldenburg in Holstein, entwickelt. Mehrere Frauen mit Beeinträchtigungen sind hier in erweiterter Beratung.

In Neustadt gibt es neben der Anti-Gewaltberatung den Bereich Mädchenberatung und Prävention sowie die Schwangerenberatung und Schwangerenkonfliktberatung im Angebot.

Im Präventionsbereich wurde in 2013 zusammen mit der Polizei in Neustadt das Konzept „3 G - Gemeinsam gegen Gewalt“ entwickelt. Im Februar 2014 wurde es zum zweiten Mal erfolgreich in der Jacob-Lienau-Schule in Neustadt in allen sechsten Klassen durchgeführt und hat sich nun etabliert. Themenschwerpunkt ist: „Kinder als Betroffene von häuslicher Gewalt“.

Eine Mitarbeiterin holte das Bundesprojekt „Trau Dich“ mit Themenschwerpunkt „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“ nach Neustadt. Das Theaterstück wurde vor 500 Mädchen und Jungen aus 3. bis 6. Klassen aus Neustadt und weiteren Schulen des Kreises aufgeführt. Der Notruf Ostholstein führte in Kooperation mit einer Mitarbeiterin des Amtes für Soziale Dienste den dazugehörigen Elternabend und eine Fachkräftefortbildung durch.

Für die Altersgruppe der 14 bis 16 Jährigen konnte das Präventionsprojekt „Grenzgebiete - Prävention von Gewalt in Teenagerbeziehungen“ an den drei Gemeinschaftsschulen in Eutin, Neustadt und Ratekau verwirklicht werden. Der Notruf Ostholstein fungierte hier als Koordinatorin und führte in Kooperation mit einem Mitarbeiter des Kinderschutzbundes die dazugehörigen Fachkräftefortbildungen durch.

Das sehr kleine “Notruf OH“ Team (5 Frauen, 2 Dipl.Psych. und 3 Dipl.Soz.Päd. in Teilzeitbeschäftigung + 4 Ehrenamtlerinnen) hat im Jahr 2013 über 900 Beratungen geleistet. Die häufigsten Situationen mit denen der „Notruf Ostholstein“ es zu tun bekommt sind häusliche Gewalt. Mehr wird auch das Thema „Stalking“ sowie psychische Gewalt in Beziehungen.

Am 22.11.2012 wurde im Hauptausschuss der Stadt Neustadt der Beschluss gefasst, den Notruf Ostholstein in Neustadt ab 2014 um 50% zu Kürzen. Der Notruf stand vor der Schließung. Auf die schwierige Situation der Beratungsstelle wurde in einem ausführlichen Zeitungsartikel hingewiesen.

Frau Gabriele Pfingsten, die erste Vorsitzende des Vereins suchte das Gespräch mit der Politik auf kommunaler, kreisweiter und Landes-Ebene. Es wurden 25 Anträge auf finanziellen Zuschuss für den Notruf im Nordkreis gestellt. Sie stellte mit einer Mitarbeiterin bei drei Stadtausschüssen in Oldenburg, Heiligenhafen und Grömitz den Antrag vor und verdeutlichte dort die angespannte finanzielle Situation. Bisher haben die drei genannten Gemeinden, das Oldenburger Umland sowie Fehmarn den Anträgen für 2014 stattgegeben. Nach wie vor ist die finanzielle Situation in Neustadt für 2015 unklar. Es müssen erneut Anträge gestellt werden.

Ergänzung

Die Bürger-Stiftung Ostholstein möchte nicht nur für diese wichtigen Themen werben

und Fördermittel geben, sondern ebenfalls AUFRUFEN… weitere Spender finden, die den „Notruf OH“ unterstützen.

Das bisherige Angebot soll weiterhin zur Verfügung stehen und die ständig wachsenden Anforderungen an den „Notruf OH“ z.B. Erweiterung der Beratung oder auch der Ausbau der Workshops sollen ermöglicht werden, daher werden Spenden dringend benötigt.

 

notruf logo2